36. Wurzer Sommerkonzerte 2023

im Historischen Pfarrhof - in Wurz - in der Oberpfalz

Programm am Sonntag,  30.07.2023 11 Uhr

Stand 12.08. 2023

Elżbieta Mazur, Klavier – Matinée
"Romantische Traumbilder" – In Memoriam Dr. Rita Kielhorn

Franz Schubert, Robert Schumann und Frédéric Chopin

FRANZ SCHUBERT (1797-1828)

Allegro assai es-Moll, D. 946 Nr.1
Allegretto Es-Dur, D. 946 Nr. 2

aus dem Zyklus « Drei Klavierstücke » D 946

ROBERT SCHUMANN (1810-1856)

Scènes mignonnes sur quarte notes

CARNAVAL op. 9
Préambule, Pierrot, Arlequin, Valse noble,
Eusebius, Florestan,
Coquette, Réplique, Papillons,
A.S.C.H. - S.C.H.A. Lettres dansantes,
Chiarina, Chopin, Estrella, Reconnaissance,
Pantalon et Colombine,
Valse allemande - Paganini - Valse allemande,
Aveu, Promenade, Pause,
Marche des Davidsbündler contre les Philistins

FRÉDÉRIC CHOPIN

Ballade g-Moll op. 23

Andante spianato und
Grande Polonaise Brillante Es-Dur op. 22

Andante spianato (1834) und
Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22 (1830-31)
Sein letztes Werk für Klavier und Orchester, mehr bekannt in der Fassung für Klavier solo, begann Chopin noch in Warschau zu komponieren. Es sollte die Fortsetzung der ganzen Reihe von Kompositionen für Klavier und Orchester werden. Während seines Aufenthaltes in Wien arbeitete er intensiv daran und vollendete es im Sommer 1831, kurz vor seiner Abreise nach Paris.

Grande Polonaise Brillante sprudelt vor Freude, vor jugendlicher Frische eines bravourösen Virtuosen, der sich freut, aus dem Klavier silberhelle, dahinperlende Tonkaskaden mühelos hervorzaubern zu können. Es ist der Brillante-Stil in seiner edelsten Form, geistreich und anmutig, effektvoll aber nicht überladen. Andante spianato in G-Dur, eine ruhige, romantisch verträumte Introduktion, komponierte Chopin 1834 in Paris. Am 26. April 1835 wurde dieses Werk von Komponisten im Saal des Pariser Konservatoriums zum ersten Mal öffentlich aufgeführt.

Kommentar: Mag. Elzbieta Mazur

jetzt drucken
Fenster schließen